Skip to main content

Prednisolon

AZ0_9141.jpg

Mindestqualifikation

NFS (als Suppositorium) bei Laryngitis subglottica oder bei Anaphylaxie (nur Kinder!)

NKV (i.v. bei Anaphylaxie)

Notärztin/Notarzt (alle weiteren Indikationen)

Indikationen in der Notfallmedizin

Asthmaanfall, allergische Reaktion/Anaphylaxie, COPD, Larynxödem, Pseudokrupp, Krupp, spastische Bronchitis

Wirkstoffgruppe

Glukokortikoide

Kontraindikationen

Überempfindlichkeit gegen Glukokortikoide

Nebenwirkungen

Hypotonie
Hyperglykämie

Dosierungshinweise

Erwachsene: 250mg. i.v.
Kinder: 1-2mg/kg i.v., 1 Zäpfchen, maximal 1 Wiederholung

Praxistipp

aufgrund der langen Anschlagszeit (Wirkeintritt bis zu 30min) sollte die Gabe möglichst frühzeitig erfolgen

Wirkung

Prednisolon beeinflusst dosisabhängig den Stoffwechsel fast aller Gewebe. Bei Atemwegsobstruktion beruht die Wirkung von Prednisolon überwiegend auf:

  • Hemmung entzündlicher Prozesse
  • Unterdrückung oder Verhinderung von Schleimhautödemen
  • Hemmung der Bronchialkonstriktion
  • Hemmung bzw. Einschränkung der Schleimproduktion
  • Herabsetzung der Schleimviskosität

Schwangerschaft

strenge Indikationsstellung