Skip to main content

Absaugen (starrer Absaugkatheter)

Indikationen

  • (allgemein) Sekretansammlung im Oropharynx
  • (speziell) Absaugung im Rahmen einer endotrachealen Intubation

Therapieziel

  • Freimachen der Atemwege

Kontraindikationen

  • keine

Achtung

  • Die starre Ausführung des Katheters ermöglicht zielgerichtetes Absaugen. Bei unsachgemäßer Anwendung ist die Gefahr, Patient:innen zu verletzen höher, als bei flexiblen Absaugkathetern.
  • Epiglottitis: Stimulation der Epiglottis führt mit hoher Wahrscheinlichkeit zum weiteren Anschwellen und zu komplettem Atemwegsverschluss.
  • Krupp/Pseudokrupp: Dieses Krankheitsbild erfordert im Normalfall kein Absaugen. Muss trotzdem abgesaugt werden, muss das mit extremer Vorsicht passieren. Stimulationen im Rachenbereich können die Symptome verschlimmern und Stress verursachen.

Benötiges Material

  • Absauggerät mit Absaugschlauch und Fingertip (üblicherweise gebrauchsfertig konnektiert)
  • starrer Absaugkatheter (z.B. Covidien Argyle Yankauer®)

Durchführung

Auswahl des bestgeeigneten Absaugkatheters:

starrer Absaugkatheter ("Yankauer")

covidine-argyle-yankauer.jpg

flexibler Absaugkatheter

image.png

  • Absaugung bei sichtbarer Sekretansammlung im Oropharynx oder Mundraum
  • Absaugung bei der Laryngoskopie zur Intubation
  • Anwendung der SALAD-Technik bei der Intubation
  • Absaugung durch Wendltubus
  • Absaugung durch Endotrachealtubus
  • Absaugung durch Nase
  • Absaugung durch Tracheostoma
  • blindes Absaugen im tiefen Rachenraum

Nr. Maßnahme/Handlung
1 Öffne die Verpackung und lege nur das Anschlussstück frei
2 Schließe den Absaugkatheter über den Fingertip an den Schlauch des Absauggerätes an
3 Schalte das Absauggerät ein
4 Führe den starren Absaugkatheter unter Sog ein
5 Vermeide den Kontakt mit Weichteilen, um Verletzungen oder Würgereflexe zu vermeiden
6 Sauge das Sekret ab (idealerweise < 10 Sekunden)
7 Beende die Absaugung und schalte das Absauggerät aus

Video zur Absaugung mit dem starren Absaugkatheter (St. John Ambulance Western Australia, Englisch, ca. 3 Minuten) Bei diesem Video wird erklärt, dass beim Einführen nicht gesaugt werden soll - da wir atraumatische Absaugkatheter verwenden, ist es irrelevant, ob der Absauger mit oder ohne Sog eingeführt wird.

Video zur Demonstration der SALAD-Technik bei der endotrachealen Intubation (informelle Präsentation auf einer Messe, Deutsch, ca. 3 Minuten)

Erläuterungen

Im englischsprachigen Raum werden seit Jahren starre Absaugkatheter als Standardausrüstung verwendet. In Europa sind flexible Absaugkatheter bisher Standard gewesen. Für die spezielle Situation, dass sich eine große Menge gut sichtbarer Flüssigkeit im Oropharynx befindet, eignet sich jedoch der starre Absaugkatheter besser. Auch die SALAD-Technik bei der Intubation lässt sich besser mit dem starren Absaugkatheter durchführen.

Die Aufnahme des starren Absaugkatheters in die Scope of Practice und die OM-A wurde nach Rückmeldungen von Sanitäter:innen aus dem Rettungsdienst und nach Rückmeldungen aus der NKI-Ausbildung auf der CPAC-Sitzung vom 14.03.2024 beschlossen und mit 10.06.2024 umgesetzt.

Quellenangaben

  • Clinical Work Instruction No. CWI/OPS/193, Ambulance Victoria (Australien)
  • Glatz, C., Althaus, S., Grundgeiger, J. et al. Einfach und praktisch: „Suction-Assisted Laryngoscopy and Airway Decontamination“ (SALAD). Notfall Rettungsmed 24, 79–82 (2021). https://doi.org/10.1007/s10049-020-00740-5

Version

Kürzel Datum Info
Version SCOPMNOE 24.0 06/2024 Ursprungsversion

Keine Gewährleistung für ausgedruckte Versionen - aktuell ist nur die Online-Version https://rdmed.n.roteskreuz.at/ oder die RKNÖ-App-Version (Aktualisierung alle 24h)!