Skip to main content

Fieber

14 Fieber.png

qSOFA-Score
Atemfrequenz über 21 pro Minute 1
Blutdruck systolisch unter 100 mmHg 1
akute Vigilanzminderung mit GCS < 15 1
Sepsisverdacht bei 2 oder 3 Punkten!
kristalloide Infusionslösung | intravenös | Erwachsene

bis zu 1.000 ml, nach Wirkung titrieren 

image.png


Kontraindikationen

bei korrekter Indikationsstellung keine

Nebenwirkungen bei korrekter Indikationsstellung keine
Schwangerschaft keine Einschränkung
Stillzeit keine Einschränkung
Eintrag im Medikamentenlexikon
Metamizol | intravenös | Erwachsene

1 g = 2 ml aus Ampulle aufziehen und in 100 ml Kurzinfusion zuspritzen

Kurzinfusion über 5-10 Minuten verabreichen

Kontraindikationen
  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff, andere Pyrazolone bzw. Pyrazolidine oder Bestandteile 
  • Agranulozytose (potenziell lebensbedrohliche Verminderung bestimmter weißer Blutkörperchen) in der Vergangenheit
  • bestehende Hypotonie und instabile Kreislaufsituation (=lebensbedrohte Notfallpatient:innen)
  • Störungen der Knochenmarkfunktion bzw. Erkrankungen des blutbildenden Systems
  • genetisch bedingter Glukose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel (Gefahr der Auflösung der roten Blutkörperchen)
  • Asthmaanfall oder Bronchospasmus nach Einnahme von ASS oder anderen NSAR in der Vergangenheit
Nebenwirkungen
  • Blutdruckabfall bei zu rascher Gabe (deshalb über eine Kurzinfusion verabreichen!)
  • Asthmaanfall/Bronchospasmus - lt. Behandlungsleitlinie Atemwegsobstruktion behandeln
  • anaphylaktische Reaktionen
  • Metamizol kann bei längerer Anwendung sehr selten zu Agranulozytose (potenziell lebensbedrohliche Verminderung bestimmter weißer Blutkörperchen) führen. Deshalb ist Metamizol in einigen Länder nicht zugelassen. Diese Nebenwirkung wurde bisher nur bei längerer regelmäßiger Einnahme berichtet. Sie ist im Rettungsdienst nur im Hinblick auf die Patient:innengeschichte relevant.
Schwangerschaft

kontraindiziert - keine Gabe! 

1. und 2. Trimenon nur nach ärztlicher Nutzen-Risiko-Abwägung

3. Trimenon kontraindiziert

Stillzeit kontraindiziert - keine Gabe! 
Eintrag im Medikamentenlexikon

Therapieziel

Erkennen von Patient:innen mit möglicher Sepsis, sodass diese möglichst rasch einer Antibiotikatherapie und intensivmedizinischer Betreuung zugeführt werden können.

Wenn erforderlich, Zustandsverbesserung durch Volumentherapie oder Fiebersenkung.

Quellenangaben

dzt. keine spezifischen Angaben

Erläuterungen

Da Metamizol für die Analgesie freigegeben ist, ist es sinnvoll, es bei Bedarf auch zur Fiebersenkung zu nutzen.

Version
Version BLLNOE 24.0

06/2024

Darstellung nach neuem Designkonzept

Version 1.1 12/2021 Ursprungsversion

    Keine Gewährleistung für ausgedruckte Versionen - aktuell ist nur die Online-Version https://rdmed.n.roteskreuz.at/ oder die RKNÖ-App-Version (Aktualisierung alle 24h)!